das Zifferblatt Teil 2

Post aus Pforzheim, die Zifferblätter sind zurück aus der Galvanik. Jedenfalls die in Ruthenium und Rhodium. Das Blau ist doch etwas schwieriger als gedacht. Die werden wohl noch folgen.

 

blatt26 blatt27 blatt28 

 

Die Oberflächen sind sehr empfindlich. Daher werden die Blätter noch dünn mit Zaponlack versiegelt, um dann bedruckt zu werden. Auch für diesen Druck wird nach meiner Zeichnung erst ein Stahlklischee gemacht.

blatt29 blatt30 blatt31 blatt32

 

One thought on “das Zifferblatt Teil 2”

  1. Sehr geehrter Herr Nienaber,
    ich bin schon ziemlich neugierig wie die Uhr letztlich aussieht. Jede Uhr die Sie entwickeln, ist unverkennbar eine „Nienaber-Uhr“ und eigenem Ausdruck. Sie kopieren nicht wie andere zum x-mal irgendwelche Uhren, die von unzähligen Anbietern in den bekannten Uhrweken, den Markt überschwemmen. Da bezahlbare Uhren mein Hobby sind, leider besteht das Leben auch noch aus anderen Verpflichtungen und Dingen, möchte ich mir etwas einmaliges gönnen. Ich glaube bei Ihren Produkten ist man an einer sehr guten Adresse.
    MFG
    Andreas Petter

Kommentare sind geschlossen.