zwei neue „Mond“projekte

Vor 14 Tagen war der „Supermond“ zu sehen. Weil der Mond der Erde sehr nahe war und außerdem Vollmond, erschien der Mond etwa 15% größer als sonst. Leider war es bei uns sehr bedeckt, ich konnte den Mond nicht sehen. Aber mein Mond scheint gut anzukommen. In      München fragte mich jemand, ob ich die für Mondphasenuhr auch ein Bronzegehäuse hätte. Eigentlich waren diese Gehäuse für den Regulator und die retrograden Zeitanzeigen gedacht. Aber warum nicht? Die Maße sind zwar etwas anders (weil ja ein Automatikwerk), aber das kriege ich schon hin. Können Sie mal eine machen, damit ich sehe, wie das aussieht? war die nächste Frage. Nein, kann ich leider nicht so einfach. Aber eine Montage im Photoshop wäre möglch. Hier ist sie.

bronzemond

Das Ergebnis gefällt, bis Weihnachten soll die Uhr fertig sein

Ein anderer Interessent erzählte mir von einer leuchtenden Mondphase. Können Sie das auch?

Äääähhhh….., da habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht. Will ich aber gerne versuchen. Aber nur mit dem Gesicht. Keine andere Darstellung. Ich wusst ja, um welchen Leuchtmond es ging. Bei der Uhr ist auch ein leuchtendes Großdatum dabei. Also länger hin- und her versucht, verschiedene Leuchtmittel und Druckverfahren probiert. Hier ist das Ergebnis:

leucht1

Und hier mal mit aufgesetztem Zifferblatt, aber noch ohne Zeiger

leucht2 leucht3

Die Fotos sind etwas grobkörnig, da bei wenig Licht gemacht. Nachbearbeitet habe ich die Fotos aber nicht, um die Leuchtkraft zu verstärken! Nur die Größe habe ich angepasst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code