das Gehäuse Teil 1

Da sind sie nun, meine 20 Gehäuse.

 

geh1 geh2 geh3

 

In der Fräserei hat man sehr gute Arbeit geleistet. Und allen hat es auch viel Spass gemacht. War mal was Anderes. Die Bearbeitungsspuren sehen schlimmer aus als sie sind. Mit etwas feinem Schleifpapier lassen sich diese Spuren entfernen als Grundlage für das Polieren.

 

geh4 geh5 geh6 geh7

 

Wenn bisher immer von Gehäusen die Rede war, war natürlich nur das Oberteil gemeint. Ein Boden fehlt noch. Dafür mache ich erst mal einen Musterboden aus Messing. Messing lässt sich besser und schneller bearbeiten. So kann ich kontrollieren, ob das Werk genug Platz hat und ob meine Berechnungen stimmen. Nach diesem Muster und einer exakten Zeichnung werden die Gehäuseböden dann aus Edelstahl in einer Dreherei gedreht und auch gleich gebohrt.

geh8 geh9 geh10 geh11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code